OP Stories

×Categories

Gespräche | Kultur | Geschenkleitfaden

Ein Liebesbrief an New York City

4 Min. Lesezeit

A Love Letter to New York City

Fünf New Yorker sprechen über Resilienz, Kreativität und davon, warum sie die Insel (und ihre Nachbarbezirke) immer als „Zuhause“ ansehen werden.

Was macht New York zu einer der großartigsten Städte der Welt? Vermutlich sind es die Menschen. Gemeinsam verkörpern sie einen Unternehmergeist, eine grenzüberschreitende Einstellung, einen selbstbewussten Sinn für Stil, unvergleichliche künstlerische Innovation und vor allem eine temperamentvolle Resilienz, die nahtlos mit der Energie des Betondschungels verschmilzt. New Yorker machen es auf ihre Weise. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Die Sache geht jedoch viel tiefer als das, was man an der Oberfläche sehen kann. New Yorker verhalten sich einfach anders, und dies geschieht alles andere als bewusst. Es handelt sich viel mehr um ein Gefühl der Entschlossenheit, gemischt mit einem perfekten Maß an Nonchalance. Ohne großes Getue und Überheblichkeit überwiegen Zeitlosigkeit und Gelassenheit – vergleichbar mit den Brillengestellen von Oliver Peoples.
Ein Grund, der New York so außergewöhnlich macht, ist, dass man selten jemanden trifft, der auf der Insel geboren und aufgewachsen ist.
Die meisten Menschen kommen hierher, um sich selbst zu finden oder gar neu zu erfinden – und finden letztendlich ihr Zuhause. Ganz genauso wie Oliver Peoples: Die Brand ließ sich vor über 20 Jahren mit der Eröffnung ihrer SoHo-Boutique – ihrem zweiten Standort nach dem Flagship-Store in Los Angeles – in der Stadt nieder. Heute hat Oliver Peoples seine Präsenz in der Stadt auf vier Standorte erweitert. Neben der Relevanz von Oliver Peoples hat diese Zugänglichkeit der Brand zu einer Art unausgesprochener Zustimmung verholfen. Der bevorzugte Streetstyle der New Yorker – raffiniert, selbstbewusst und klassisch – harmoniert vollkommen mit der Ästhetik von Oliver Peoples. Beim Beobachten der New Yorker auf den Straßen kann man sehen, dass ihr Outfit oft Artikel von Oliver Peoples enthält.
Mit dem Näherrücken des Valentinstags haben wir einen nicht-traditionellen Ansatz gewählt, um eine andere Art von Liebe zu zeigen – eine starke Bewunderung für die Stadt New York, die jetzt mehr denn je diese Anerkennung verdient. Um unsere Liebe zur Insel (und den umliegenden Bezirken) zu feiern, sprachen wir mit fünf ihrer langjährigen Bewohner darüber, wie die vielen Facetten von NYC sie geprägt haben und warum sie – egal, was passiert (besonders im letzten Jahr) – gekommen sind, um zu bleiben.

Colin King
Innenarchitekt & Stylist

Colin King wears Desmon

Colin King trägt die Desmond in der Brooklyn Promenade.

Die Desmond liegt auf Colins Skizzenbuch.

Ähnliche Modelle

Wer sind Sie? Was machen Sie beruflich?Ich bin ein Sohn, Bruder, Freund, und ich verdiene meinen Lebensunterhalt mit dem Gestalten von Dingen. Mein Beruf besteht daraus, Geschichten zu erzählen, und das ist genau das, was ich schon immer machen wollte. Ich trete mit Menschen in Verbindung und schaffe einen Kontext für ihre privaten Lebensrituale. Was bedeutet New York für Sie?Freiheit – Freiheit, jederzeit dort hingehen zu können, wohin ich will, und verborgene Schätze zu finden. Die Stadt ruft eine derartige Bescheidenheit in mir hervor, dass ich mich mit der Welt verbunden fühle. Mir ist bewusst, wie sehr sie jeden Aspekt von mir und meinem Leben drastisch geprägt hat. Was hat Sie nach New York gezogen? Was hat Sie dort gehalten?Es ist ein immerwährendes Gefühl von Veränderung und Weiterentwicklung – als Stadt, als Individuum, als Gemeinschaft, als Nachbarschaft und als Vorhandensein kultureller Möglichkeiten. New York ermöglicht und zerstört die Dinge, die du willst und brauchst, egal in welche Richtung du dich bewegst. Auch beim Styling wird ein Großteil der Arbeit, die ich produziere, immer wieder verändert. Die Anordnung wird zu einer Umlaufbahn und die Objekte sind die Planeten. Auf die gleiche Weise hält mich New York in seiner Umlaufbahn. Seit ich hier bin, versuche ich mit großem Elan, so gut wie ich kann damit zu arbeiten und mich weiterzuentwickeln. Was lieben Sie am meisten an Ihrem Zuhause?Meine aktuelle Wohnung ist ein Werk, in dem viel Herzblut steckt. Ich füge noch immer Details hinzu, wie z. B. Deckenelemente aus Gips, gebeizte Holztüren und andere Leuchtkörper, die die ruhig-romantische Stimmung des Orts absolut widerspiegeln ... Was macht New York so widerstandsfähig?Sein Geist. New York ist eine wundervolle Verschmelzung von so vielen Leben, die sich vermischen, die erschaffen und suchen. Ich denke, dies sind die Elemente, die auf unsichtbare Weise sogar in die Strukturen der Stadt selbst eingebaut sind, welche die klassische Skyline definieren. New York ist ein Ort, der, egal wie zerschlagen er ist, immer weiter pulsieren wird. Fühlten Sie sich sofort zu Hause, als Sie hier ankamen?Meine Eltern setzten mich in meinem Studentenwohnheim in Midtown Manhattan ab und ich war überzeugt, dass ich einen schrecklichen Fehler gemacht hatte. Selbst wenn man von einer Reise nach New York zurückkehrt, dauert es eine Weile, bis man wieder in den Rhythmus der Stadt zurückfindet. Es ist, als würde man auf den laufenden Fahrsteig am Flughafen treten. Zunächst ist es ein wenig abrupt, aber wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, kann man es sich nicht mehr anders vorstellen.

Jessica Willis
Moderedakteurin und Stylistin

Das kühne Acetat der Casian sticht neben den neutralen Tönen des Betons hervor.

Jessica Willis sports Casian

Jessica Willis trägt die Casian in den Straßen von New York.

Ähnliche Modelle

Was bedeutet NY für Sie?New York bedeutet mir alles. Es ist wirklich die Stadt der Träume. Mit den richtigen Hilfsmitteln kann man alles erreichen, was man realisieren möchte, vor allem, wenn man hart arbeitet. Es ist eine Stadt, die einen zu etwas machen (oder brechen) kann. Sie hat mich definitiv zu der Person gemacht, die ich heute bin, dies aber nach vielen Versuchen. Was hat Sie nach NY gezogen? Was hat Sie dort gehalten? Ich wollte schon immer in NY leben. Sex and the City war ein zentrales Element meiner Entwicklung, daher wollte ich natürlich hier leben. Außerdem wusste ich, dass ich in der Modebranche arbeiten wollte – das war ein großer Anziehungsfaktor. Was mich in NY gehalten hat, ist die Energie. Es ist schwer, das einem Nicht-New Yorker zu erklären, aber das Gefühl ist unübertroffen und ziemlich magisch. Selbst nach dem schlimmsten Tag überhaupt kann ich in dem Moment, wo ich bei Sonnenuntergang über die Manhattan Brücke fahre, alles vergessen – außer, dass ich viel Glück habe, hier zu leben. Was macht New York so widerstandsfähig? Was macht Sie so widerstandsfähig? Das, was NY so widerstandsfähig macht, ist der starke Zusammenhalt der Gemeinschaften und die Idee, dass „die Show weitergehen muss“. Ich bin immer wieder erstaunt, wie New Yorker einen Weg finden, Dinge zu verarbeiten und auf die kreativste Weise weiterzumachen, egal unter welchen Umständen . Das Beeindruckendste an mir ist mein Durchhaltevermögen. In dem Geschäftsbereich, in dem ich tätig bin, muss man viel davon haben. Fühlten Sie sich sofort zu Hause, als Sie hier ankamen? Es fühlte sich nicht sofort wie zu Hause an – meine ersten 2 Jahre hier waren die härtesten Jahre meines Lebens. Ich glaube, ich war zu siegessicher, als ich hierher gekommen bin, und in wahrer New Yorker Art wurde ich niedergeschlagen.

Die faltbare Gregory Peck 1962 begleitet Colin Kings Skizzenbuch an der Brooklyn Promenade.

Ähnliche Modelle

Corey T. Stokes
Fashion Director, HIGHSNOBIETY

Die Allinger ruht auf einer Bank in Brooklyn.

Corey T. Strokes is seen wearing Allinger

Corey T. Stokes trägt die Allinger.

Was bedeutet New York für Sie?New York bedeutet Zuhause. Eigentlich ist die Stad mein zweites Zuhause (da ich aus Michigan komme), aber ich betrachte sie als den Ort, an dem ich geboren wurde .... wiedergeboren. Ich habe viel über mich persönlich gelernt und Freunde fürs Leben gefunden, die ich jetzt als Familie hier betrachte. Was gibt Ihnen weiterhin Inspiration bei alldem, was gerade vor sich geht? Als Schwarzer in Amerika bin ich nicht so überrascht oder schockiert von „alldem, was vor sich geht“. Ich versuche, mich auf den Aufbau, die Unterstützung und die Ermutigung meiner Freunde und Gemeinschaft zu fokussieren. Die Widerstandsfähigkeit der Unterdrückten, die Art und Weise, wie wir weiterhin lächeln, lachen und Glück finden, inspirieren mich. Was macht New York und Sie so widerstandsfähig? Fragen Sie mich in einem Jahr, wenn die Pandemie vorbei ist, und ich werde eine Antwort für Sie haben. Es ist meine Arbeitsmoral, die mich so widerstandsfähig macht. Es kann manchmal nachteilig sein, da ich nicht weiß, wann ich einen Gang zurückschalten sollte. Ich war schon mal besser darin, mir Zeit zu nehmen, um mich auszuruhen. Können Sie New York in einem Wort beschreiben? Eine Hassliebe.

Ähnliche Modelle

Bianca Valle
Künstlerin und ganzheitliche Ernährungsberaterin

Bianca Valle wears Lewen

Bianca Valle trägt die Lewen in einem ruhigen Korridor.

Die Lewen befindet sich auf einem Outdoor-Schachbrett.

Was bedeutet New York für Sie? Energie. Spontaneität. Wachstum. Herausforderung. Wunder. Was gibt Ihnen weiterhin Inspiration bei alldem, was gerade vor sich geht? Ich bin es mir selbst schuldig, jeden Tag zu lächeln und mich zu entscheiden, dieses Leben zu einem guten zu machen. Es ist ein schlechtes Kapitel – kein schlechtes Leben. Was hat Sie nach New York gezogen? Was hat Sie dort gehalten? Ich kam hierher, um an der NYU zu studieren, und die lieben Menschen und schönen Orte haben mich hier gehalten. Was macht New York und Sie so widerstandsfähig? Die Gemeinschaften von New York haben diese Stadt wirklich im Griff, bringen sie zum Wachsen und bauen sie auf, immer und immer wieder. Ich denke das, was mich selbst am widerstandsfähigsten macht, ist meine Fähigkeit, meinem Bauchgefühl zu folgen und meinem Weg zu vertrauen. Können Sie New York mit 3 Worten beschreiben?Wie wäre es mit einem? KUNST!

Ähnliche Modelle

Flynn McGarry
Küchenchef und Inhaber des Restaurants Gem

Die Oliver Sun ist neben dem Glasgeschirr im Restaurant Gem von Flynn McGarry zu sehen.

Flynn is portrayed through

Eine Aufnahme von Flynn durch ein Fenster des Gem. Er trägt die Oliver Sun.

Was bedeutet New York für Sie?New York war für mich schon immer die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Manchmal geht es um Karrieremöglichkeiten – doch New York ermöglicht Fortschritte in allen Lebensbereichen. Man hat hier die Möglichkeit zu leben, wie man will, und das, was vor einem liegt, ist grenzenlos. Was macht New York und Sie so widerstandsfähig? Es sind vor allem die Menschen, die hier leben, die sehr widerstandsfähig sind. Durch die kollektive Liebe zu dem, was diese Stadt repräsentiert, lassen sie sich niemals unterkriegen. Feste Ziele haben mich schon immer sehr widerstandsfähig gemacht. Was hat Sie nach New York gezogen? Was hat Sie dort gehalten? Die Freiheit und Spontaneität haben mich nach New York gezogen. Mir gefiel die Freiheit, mein Leben so gestalten zu können, wie ich wollte, und die Flexibilität, dieses jederzeit ändern zu können. Ich bin geblieben, weil mich diese Lebensweise in New York Jahr für Jahr erneut angezogen hat. Können Sie New York mit 3 Worten beschreiben? Spannend, frustrierend, spontan.

Ähnliche Modelle

TEXT: Yale Breslin

FOTOS: Weston Wells